RECCE 8952


Zürich / Schlieren / September 2020
Videowalk / Dauer: 60 Minuten
Gessnerallee Zürich

Konzept / Video / Szenografie: Lukas Sander
Sound: Christian Berkes
Sprecherin: Lea Whitcher
Dramaturgie: Rahel Kesselring
Postproduktion & Effekte: Timo Schaub / Bonny Orbit
Produktionshospitanz: Charlotte Müller
Limousinenservice: SwissCityTransfer

Ein iPad wurde auf dem Rücksitz eines schwarzen Taxis gefunden. Darauf befindet sich eine Videodatei mit dem Titel “RECCE 8952”, die die letzten Aufnahmen eines Location Scouts zeigt. Sie war offenbar am Stadtrand von Zürich auf der Suche nach Drehorten für einen hier verorteten und in Vorbereitung befindlichen Spielfilm. Ihre skizzenhaften Audionotizen auf dem Video begleiten ihren Blick auf die reale Umgebung und liefern Anhaltspunkte zu den Motiven des fiktionalen Szenarios. Mit dem Tablet folgt man ihrem Weg durch die Peripherie der Stadt und besucht mögliche Schauplätze des zukünftigen Films in einer seltsam menschenleeren Umgebung, in der sich ihre Spur zuletzt zu verlieren scheint.

eine Rezension aus der Limmattaler Zeitung befindet sich hier: PRESSE

mit freundlicher Unterstützung von:
Stadt Zürich Kultur
Fachstelle Kultur Kanton Zürich
Stadt Schlieren
Stiftung Edith Maryon
Ernst Göhner Stiftung
Migros Kulturprozent
SwissCityTransfer

besonderer Dank an:
Prof. Dr. Barbara Gronau / UdK Berlin
Lena Reissner / UdK Berlin
Zürcher Hochschule der Künste
Heinz Niederer / AZB Schlieren


http://lukassander.com/files/gimgs/th-45_20200911_063.jpg
http://lukassander.com/files/gimgs/th-45_20200911_068.jpg
http://lukassander.com/files/gimgs/th-45_20200911_071.jpg
http://lukassander.com/files/gimgs/th-45_20200911_066.jpg